Autoöffnung

Autoöffnung

Ein Alptraum für jeden Autofahrer. Man hat den Schlüssel verloren und das Auto ist verschlossen. Der Zweitschlüssel ist gerade nicht in der unmittelbaren Nähe. Das ist aber kein Grund zur Panik, denn zum Öffnen des Autos haben Schlüsseldienste einige, raffinierte Methoden:

Die Tennisballmethode:

Ist der Schlüssel weg und das Auto verschlossen, ist die Tennisballmethode eine recht einfaches und schadensfreies Verfahren um das Auto zu öffnen. Dazu benötigt man bloß einen Tennisball. In diesen wird ein Loch geschnitten, der etwa die Größe eine 1 Cent Stückes hat. Anschließend wird der so präparierte Ball auf das Schloss der Autotür gedruckt, gefolgt von einem ruckartigen und starken Drücken. Dadurch verändern sich die Druckverhältnisse und das Auto ist wieder offen. Wichtig hierbei ist allerdings, dass diese Art der Notöffnung nur dann durchgeführt werden kann, wenn ein Druckluftsystem die Zentralverriegelung steuert.

Die Lockpickingmethode

Das Lockpicking ist eine Methode zum Öffnen von Türschlössern bei der Spezialwerkzeuge zum Einsatz kommen, die das Öffnen von Schlössern schadensfrei ermöglicht. Diese Variante wird ausschließlich von Schlüsseldiensten und Sicherheitsfirmen durchgeführt. Zum einen erfordert diese Variante ein hohes Maß an Geschicklichkeit und muss geduldig erlernt werden. Es ist erforderlich, dass man sich sowohl mit den verschiedenen Öffnungstechniken, als wie auch mit den verschiedenen Schlosstypen auskennt. Zum anderen gibt es Gesetzgebungen, die nur seriösen Firmen das Bestellen, bzw. Kaufen dieser Spezialwerkzeuge ermöglichen.

Öffnen mit einem Keil oder Luftkissen

Eine dritte Methode um ein Auto zu öffnen ist der Einsatz eines Keils, oder Luftkissens. Hierfür klemmt man ein Luftkissen zwischen den Rahmen und die Tür. Mit einer Pumpe bläst man das Kissen auf und so entsteht ein Spalt, der es ermöglicht die Tür mit Hilfe eines Drahtes zu öffnen. Statt des Luftkissens kann alternativ auch ein Keil verwendet werden. Man sollte sich jedoch bewusst darüber sein, dass diese Methode kleinere Schäden verursachen kann, in Form von leichten Beulen oder Kratzern.